News

Deutsche Telekom startet Kündigungswelle wegen IP-Umstellung

„Eine harte Migration“ - so bezeichnet die Telekom die kürzliche Kündigungswelle, von der bereits mehr als 20.000 Geschäftskunden betroffen sind.

"Im Rahmen der IP-Migration müssen Verträge angepasst werden, da sich das Leistungsspektrum ändert“ sagte Telekom-Sprecher Andreas Fuchs gegenüber Golem.de. Weil viele Kunden nicht auf die entsprechenden Kontaktversuche der Telekom reagiert hätten, wurde ihnen nun der Vertrag gekündigt. Die negativen Wachstumsraten bei Breitband-Anschlüssen im letzten Quartal seien vor allem der hohen Zahl dieser „sogenannter harter Migrationen“ geschuldet, so Telekom-Finanzchef Thomas Dannenfeldt .

Im zweiten Quartal 2017 waren 20.000 Kunden von der groß angelegten Maßnahme betroffen. Die Umstellung wurde jedoch schon 2016 breit angekündigt. Wenn der Kunde mehrfache Kontaktversuche unbeachtet lasse, sei die Telekom gezwungen, den Vertrag zu kündigen, da die ursprünglich vereinbarte Leistung in dieser Form nicht mehr angeboten werden könne, sagt Telekom-Sprecher Fuchs. "Über die Motive der Kunden, nicht zu reagieren, kann man spekulieren. Ein schlichtes Übersehen unseres Anliegens kann man aber bei der Vielzahl der Kontaktversuche wohl ausschließen".

Spätestens Ende 2018 will die Telekom die Umstellung von der analogen auf die IP-Telefonie abgeschlossen haben. Dann sollen alle Netze des Konzerns auf All-IP basieren, was den zentralen Betrieb vereinfacht. ISDN und analoge Anschlüsse gehören dann in der Geschäftstelefonie der Vergangenheit an.

Die Telekom setzt mit der Kündigungswelle nun klare Zeichen. Höchste Zeit also, sich um die IP-Umstellung zu kümmern und die Migration fachmännisch vornehmen zu lassen, bevor die Telekom den Vertrag kündigt.


Gratis - Ebook erklärt Cloud Communication

Gratis - Ebook erklärt Cloud Communication

Ob Cloud CRM, VoWiFi oder hosted PBX - gefühlt täglich prasseln neue Begriffe und Entwicklungen der Tech-Welt auf uns ein, um kurze Zeit später unverzichtbare Aufgaben in unserem Arbeitsalltag zu übernehmen.

Der Telefonhersteller Mitel hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Kunden ausgiebig zu diesen neuen Technologien im Bereich Telekommunikation zu informieren. Bereits das zweite E-Book der populären Sachbuchreihe „For Dummies“ hat Mitel gesponsert und stellt es nun gratis zum Download zur Verfügung. Als Autor hat Dave Mitchels die 48 Seiten dieses E-Books mit Wissen gefüllt.  

Der Titel „Cloud Communications For Dummies” ist Programm: in dem E-Book wird verständlich un übersichtlich erklärt, was es mit der geschäftlichen Cloud Communication auf sich hat. Der Titel richtet sich an Entscheider und IT-Verantwortliche in KMUs, die sich mit den Möglichkeiten neuer Technologien für ihr Unternehmen befassen. Es geht sowohl um die technischen Möglichkeiten, als auch um die Anforderungen an die eigene TK-Infrastruktur.

Hier kann das Buch kostenlos heruntergeladen werden:

Cloud Communications For Dummies 


VoIP - Unified Communications

VoIP als Chance für Ihr Unternehmen nutzen

Der Wechsel von ISDN zum neuen Standard VoIP ist bereits in vollem Gange. Doch für Unternehmen muss die Umstellung nicht nur Mehraufwand an Zeit und Ressourcen bedeuten. Stattdessen öffnet sie die Tür zu ganz neuen Arten der Kommunikation.

 

Die VoIP-Technologie bindet die Telefonie viel direkter, als bisher, in die IT-Infrastruktur des Unternehmens ein und erleichtert zum Beispiel die Integration von Unified Communications. So werden verschiedene Medien und Kommunikationswege (Telefon, Smartphone, Mail, Dateiaustausch, Video, Chat usw.) nahtlos verknüpft, was sich positiv in der Effizienz Ihrer Geschäftskommunikation niederschlagen kann.

 

Die Ausfallsicherheit des Netzwerks, ein zuvor oft gelobter Vorteil des ISDN, geht den Unternehmen durch die Umstellung zu VoIP nicht verloren. Cloud-Lösungen und dezentrale Serverinfrastrukturen garantierte eine hohe Netzwerkverfügbarkeit. Auch auf Mobilfunknetze kann man mit VoIP im Notfall ausweichen. Umgekehrt kann erst durch VoIP eine starke Verschlüsselung der Kommunikation implementiert werden, wie das bei ISDN zunächst nicht möglich war. So kann auch Datenschutz potenziell einfacher gewährleistet werden. Wer ganz sicher gegen Cyberatacken und Ausfälle gehen will, schaltet z.B. zwei parallele Netzwerke für die Telefonie und den Datenverkehr.

 

Auch die Kosten sollen mit VoIP gegenüber den bisher üblichen Telefonielösungen sinken. Gerade im beim mobilen Telefonieren fällt der Preis mit VoIP gegenüber den oft üblichen Preisen um ein Vielfaches. Focus hat letztes Jahr vorgerechnet, wie die Telefonkosten im Mobilfunknetz mit VoIP von bis zu 8,70 für ein 30-minütiges Gespräch auf wenige Cent gesenkt werden können. Hier kann man die Focus - Tariftabelle einsehen..

 

Um die Vorteile von VoIP gegenüber ISDN sinnvoll nutzen zu können, bedarf es im Vorfeld der Umstellung sorgfältiger Planung. Auf Basis einer genauen Analyse der bestehenden Kommunikationsprozesse und- Infrastrukturen wird u.a. ein strategischer Kommunikationsplan und ein sich daraus ergebender Funktionsplan erstellt. Ein Experte hilft Ihnen bei der Planung der neuen Kommunikationsstrategie unter Berücksichtigung von Sicherheitsstandards, Technologieoptionen und mehr. So kann die Umstellung zu VoIP für Ihr Unternehmen schnell, sauber und mit maximalen Vorteilen für Ihr Unternehmen von statten gehen.


So können Sie mit ihrem Smartphone übers WLAN telefonieren

Die Möglichkeit, mit dem Smartphone übers WLAN zu telefonieren, bringt in vielen Nutzungsszenarien Vorteile. VoWiFi - Gespräche werden zum normalen innerdeutschen Handytarif abgerechnet – auch im Ausland. Außerdem lässt es sich damit auch in Gebäuden telefonieren, in denen kein oder nur schlechter Mobilfunkempfang besteht.

Alle Mobilfunkanbieter haben das Potenzial von WiFi Calling bereits erkannt und bieten ihren Kunden zunehmend native Unterstützung. Damit sind die VoIP – Funktionen direkt ins Betriebssystem integriert. Das hat den Vorteil, dass sowohl ausgehende, als auch ankommende Anrufe nahtlos vom Handy aus über WLAN möglich sind. Im Menü findet sich dann ein entsprechender Punkt, um kostenlos übers WLAN zu telefonieren, eine zusätzliche App wird nicht benötigt. Allerdings sind die Funktionen nur mit gebrandeter Firmware möglich und stehen vorerst nur auf einigen neuen Handymodellen zur Verfügung.

O2 geht noch einen Schritt weiter. Neben der nativen Unterstützung von WiFi Calling, zum Beispiel auf dem Sony Xperia X Compact, bietet der Netzbetreiber seinen Kunden die kostenlose App "O2 Message+Call" zum Download an, um die VoWiFi - Funktionalität auch auf älteren Geräten nachrüsten zu können. Fast jedes moderne Smartphone kann mit der App ausgestattet werden. Leider sind dabei vorerst keine eingehenden Anrufe über WLAN auf die normale Handynummer möglich. Dafür stehen weitere Funktionen wie ein Chat, Dateienaustausch oder Videotelefonie zur Verfügung.

Das volle Potenzial erreicht die Message+Call App von O2, wenn beide Geräte (Sender und Empfänger) RCS-fähig sind. Ohne WLAN - Verbindung kann man aus der App heraus normale Mobilfunkanrufe tätigen. O2 Message+Call steht vorerst nur Vertragskunden zur Verfügung.


VoWiFi for Dummies

VoWiFi - Ebook gratis zum Download

VoWi-Fi for Dummies - so heißt der neuste Titel der bekannten Buchreihe, die komplexe Themen auch Interessierten ohne Vorkenntnisse zugänglich macht. Das Buch befasst sich mit Voice over WiFi und richtet sich an Entscheider und IT-Verantwortliche, die sich mit den Möglichkeiten neuer Technologien für ihr Unternehmen befassen.

Voice over WiFi gewinnt zusammen mit VoIP, Cloud CRM - Lösungen und mobilen Technologien zunehmend an Bedeutung für die moderne Unternehmenskommunikation. Diese setzt mehr und mehr auf das Smartphone als vollwertiges Mittel der Business - Telekommunikation, das mittlerweile als feste Größe in die TK - Infrastruktur der Unternehmen integriert ist. Hier löst VoWiFi in vielen Arbeitsszenarien das Problem der Verfügbarkeit (und der Kosten) von mobilen Netzwerken, z.B. in abgeschirmten Gebäuden oder bei Roaming. 

VoWi-Fi for Dummies wurde von Lawrence C. Miller in Zusammenarbeit mit Mitel verfasst. Das Nachschlagewerk erklärt die technischen Besonderheiten, das Potenzial und auch die Herausforderungen der neuen Technologie. Es beantwortet zudem häufige Fragen, die einem bei der ersten Beschäftigung mit VoWiFi für Unternehmen durch den Kopf gehen mögen. VoWi-Fi for Dummies wird von Mitel und dem Verlag Wiley Media kostenlos zum Download bereitgestellt (auf Englisch).

 

VoWiFi for Dummies gratis Ebook Download

 


NEC DT820 IP - Telefon

Neue IP - Telefone von NEC

Die neusten VoIP - Modelle der bekannten Firma NEC können nun über TELDV bezogen werden. Das IP - Telefon DT820 gibt es in zwei Modellvarianten: Eine hat 6 Standard-Funktionstasten, die andere verfügt über 8 Tasten zur individuellen Beschriftung. Die Telefone sind  für den Betrieb an der UNIVERGE SV9000 Telefonanlage ausgelegt. Weitere Infos finden Sie auf unserer Produktseite hier:

NEC DT820 


Innovaphone WebRTC

Innovaphone integriert WebRTC

Innovaphone setzt als einer der ersten deutsches Telefonanlagen - Hersteller auf den neuen Standard WebRTC. Diesen integriert der Hersteller mittels Client nun in seine telefonanlagen mittels VoIP - Gateways und PBX.

 

Der offene Standard WebRTC bietet eine einfache und bequeme Möglichkeit, Echtzeitverbindungen für Sprache, Video und App Sharing im Browser zu realisieren. Damit ist es z.B. möglich, einen Anrufbutton auf Webseiten anzubinden, mit dem ein Anruf dann direkt  aus dem Browser über VoIP getätigt werden kann. Dieser kann unkompliziert eingebunden werden, selbst wenn noch keine ensprechende PBX vorhanden ist - es genügt ein Innnovaphone VoIP - Gateway an Ihrer Telefonanlage.

 

Die Möglichkeiten und das interaktive Potenzial der neuen Technologie sind damit jedoch noch lange nicht erschöpft. Es kann z.B. von jedem Internetanschluss mit einem WebRTC - fähigen Browser auf das PBX - System zugegriffen werden - so entsteht ein Arbeitsplatz, der unabhängig von Ort und Infrastruktur zugänglich ist. Die Implementierung erfolgt auf dieselbe schlanke, intuitive Art und Weise, wie man sie von innovaphone gewohnt ist: WebRTC wird einfach in den flexiblen, browserbasierten UC-Client myPBX integriert. myPBX wird mit nur einem Klick gestartet und sofort stehen Sprach-, Video- und Application Sharing-Anwendungen zur Verfügung.

 

Innovaphone zufolge ist hier von einer wahren technischen revolution die Rede. Klar ist auf jeden Fall, dass sich der WebRTC - Standard zunehmend im Markt durchsetzen wird. "der Draht zum Kunden ist weitaus direkter, was Verkaufsentscheidungen letzten Endes positiv beeinflussen kann.", so Dagmar Geer, Vorstandsvorsitzende der innovaphone AG.


Geschäftsmann am Schreibtisch

Unternehmen fehlen oft Kompetenzen für Digitalisierung

Einem Bericht der Fachzeitschrift Teletalk zufolge sehen sich viele Unternehmen nicht oder nicht ausreichend auf den digitalen Wandel vorbereitet.

In einer Umfrage antworteten über 50% der 300 Befragten Business-Manager auf die Frage "Wie hoch bewerten Sie aktuell den Handlungsbedarf, um Ihre Organisation auf die digitalen Anforderungen auszurichten?" mit "hoch" oder "sehr hoch". Hingegen sehen nur 13% der Befragten ihre Geschäftsprozesse vollständig auf den digitalen Wandel vorbereitet. Trotzt der immer rascher voranschreitenden Digitaliserung der Arbeits- und Geschäftswelt konnte nur ca. jeder fünfte "überwiegend digitale Verhältnisse" in seinem Unternehmen feststellen.

Die Umfrage wurde vom süddeutschen Beratungsunternehmen MSG Services durchgeführt. Dieses fasst die Ergebnisse der Studie zum Thema "digitale Transformation" damit zusammen, dass "mehrheitlich die Unternehmen von einem solchen Status noch weit entfernt" seien. Fast zwei Drittel beantworteten die entsprechende Frage mit "teilweise" (26%) oder "eher nein" (39%). 

Gleichzeitig stellte MSG Services nach Selbsteinschätzung der Manager den häufigen Mangel entsprechender Kompetenzen in ihren Unternehmen fest. Dabei wächst die Bedeutung neuer Medien und digitaler Prozessse in allen Bereichen des Lebens und auch des Arbeitens exponentiell weiter. Als Entscheider wird man somit in Zukunft immer häufiger auf die Hilfe von Spezialisten angewiesen sein, die bei der Navigation einer sich ständig verändernden Telekommunikations- und Techniklandschaft verlässliche und kompetente Hilfe leisten können.

 


Neuer Innovaphone - Produktkatalog 2016/2017

Neue VoIP - Geräte von Innovaphone

Im Rahmen der Cebit hat der Telefonanlagenhersteller Innovaphone seinen neuen Produktkatalog für 2016/2017 vorgestellt. Passend zum diesjährigen Cebit - Hauptthema der Digitlasierung dreht sich bei Innovaphone dieses mal alles um All IP - Lösungen. So feierten auf der Messe mehrere aktuelle Modelle von Innovaphone VoIP - Gateways Premiere, wie zum Beispiel das neue Flagschiff  IP3011. Alle neuen Innovaphone - Gateways bringen folgende Features mit:

  • Linux AP auf jedem Gateway
  • Größerer Speicher
  • Serienmäßig mit Gigabit-Ethernet
  • mSATA-Steckplatz für SSD-Festplatten 
  • Sprachcodecs Opus und G.722

Außer wurde auf der Messe das Allround - Telefon IP112 vorgeführt. Dieses neue Gerät verfügt im Gegensatz zum Einsteigermodell IP111 zusätzlich eine USB-Schnittstelle für Headsets und einen Gigabit-Ethernet-Anschluss.

 


cobra stellt neue CRM-Lösungen auf der CeBIT vor

Die Kundengewinnung und -bindung wird für Unternehmen und Branchen jeder Größenordnung immer essentieller. Aus diesem Grund ist eine ständige Weiterentwicklung der CRM-Lösungen auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden und Partner hin für cobra eine Selbstverständlichkeit. Zum 30jährigen Jubiläum hat das Konstanzer Softwareunternehmen etwas ganz besonderes entwickelt: „Das beste cobra aller Zeiten“, wie Jürgen Litz, Geschäftsführer der Firma cobra, verrät. „In diese Lösung fließen 30 Jahre Erfahrung ebenso wie neue, innovative Ideen ein, die für unsere Kunden die Arbeit effizienter gestalten.

 Im Rahmen des neuen Leistungsversprechens der cobra ist beim Kauf der CRM-Lösungen ab sofort cobra Mobile CRM inklusive. Das bedeutet, dass der Anwender selbst entscheiden kann, ob und auf wie vielen mobilen Devices er cobra nutzen will. Ein Rundum-Sorglos-Paket also!“

cobra 2015 enthält zahlreiche Neuheiten, die die Arbeit insbesondere in Vertrieb, Marketing, Service und dem zugehörigen Außendienst optimieren und erleichtern. Neben einer komplett überarbeiteten Oberfläche, die sich mit Ribbon Bars noch enger an die Microsoft-Welt anlehnt und eine noch schnellere und intuitivere Bedienung erlaubt, gibt es viele neue Funktionen, die den Anwender bei der täglichen Arbeit unterstützen. Datensatz-Vorlagen unterstützen bei der Erfassung, Felder lassen sich in Abhängigkeit bestimmter Vorgaben automatisch füllen und ändern, die wichtigsten Funktionen, z.B. die Ausgabe eines häufig benötigten Briefs oder die Übergabe einer Adresse in eine Kampagne, können direkt auf Schaltfächen in der Ansicht hinterlegt werden. Das sorgt im Tagesgeschäft für ernorme Zeitersparnis.

Außerdem wurde ein erweitertes Outlook Add-in integriert. Dieses erleichtert nicht nur die E-Mail-Ablage, sondern ermöglicht auch eine komplette Vorgangsverwaltung über Outlook. So werden ein- und ausgehende Nachrichten, z.B. zu einem Servicefall, entsprechend gekennzeichnet und im dazugehörigen Vorgang verwaltet.

Die Ausgabe von Einzelbriefen wurde optimiert. Der Editor wurde so überarbeitet, dass Erstellen und Ausgeben der Dokumente noch einmal einfacher und bequemer wurde. Außerdem können diese Dokumente als personalisierte PDF-Anhänge auch für den Serien-E-Mail-Versand verwendet werden. So lassen sich beispielsweise Teilnahmebestätigungen oder Spendenbescheinigung automatisiert per Mail versenden.

Das komplett neugestaltete Berichtswesen bringt weitere Möglichkeiten mit sich, umfassende Analysen über alle Bereiche des CRM-Systems zu fahren. Dabei bieten zahlreiche Vorlagen dem Anwender nützliche Hilfestellungen. Sämtliche Statistiken lassen sich auch als tabellarische oder grafische Reports für die weitere Verwendung ausgeben. Die Ergebnisse bieten eine fundierte Grundlage, um entsprechend auf Fehlentwicklungen reagieren zu können.

Diese und viele weitere Verbesserungen z.B. bei der Abbildung von Prozessen als Workflows, dem Vertriebsmodul und natürlich auch im Business Intelligence Modul der Version 2015 sorgen dafür, dass cobra seine Anwender erfolgreich in die Zukunft führt.

Auch die mobilen Lösungen von cobra wurden noch einmal verbessert und bringen jetzt zum Beispiel neben der Integration des Kalenders auf dem mobilen Device auch eine Anbindung des cobra Terminmanagers mit sich. „Es ist mittlerweile unabdingbar, auch unterwegs aktuell informiert zu sein und sich über die letzten Änderungen vor einem Termin noch zu informieren bzw. Besuchsberichte zu erfassen oder Folgeaktivitäten direkt von unterwegs aus anzustoßen“, weiß cobra Geschäftsführer Daniel Rasch. So wird das Zusammenspiel zwischen Außen- und Innendienst noch einmal verbessert.

cobra CRM PLUS kostet 519 Euro pro Lizenz bei einem Kauf ab zehn Lizen-zen, zuzüglich Softwarepflege. cobra CRM PRO kostet 899 Euro pro Lizenz bei einem Kauf ab zehn Lizenzen, zuzüglich Softwarepflege.


Neues NEC TK-System SV9100

Zum Jahresanfang 2015 bringt NEC das Release 2 der SV9100 heraus. Der neue Telefonserver kommt mit vielen neuen Funktionen und gut doppelt so viel Leistung wie das vorgänger System daher.

 


NEC SV9100 Aktion

AKTION - über 1000€ Preisvorteil bis zum 31.12.2016

 

NEC und Teldv schenken Ihnen über 1000€! Beim Aufrüsten ihrer NEC SV8100 Telefonanlage auf das aktuelle Topmodell SV9100 gibt es die Hardware - Migrationslizenz bis zum 31.12.2016 gratis dazu. Damit wird Ihr Unternehmen fit für All - IP mit einem Kostenvorteil von 950€! Im Paket mit der neuen VoIP Gateway Card gibt es noch einmal 97€ Rabatt. Und Teldv setzt noch einen drauf: beim Wechsel übernehmen wir den Einbau und die Programmierung der neuen Anlage gratis!

 

Unser Angebot für Sie:

Neue SV9100 CPU

inkl. Voicemail-Card

600€

Neue VoIP Gateway Card

inkl. 4x SIP-Trunk und 4x IP Telefonlizenz

596€
Migrationslizenz* 950€ 0€
Teldv Bonus: Einbau und Programmierung der neuen Hardware (1h) 0€
Gesamt 1196€
Unser Paketpreis 1099€

 

*Bei Rückgabe Ihrer alten CPU und IP-Baugruppe. Zusatzlizenzen der SV8100 können leider nicht auf die SV9100 übernommen werden. Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot für die benötigten Lizenzen. Sämtliche andere Hardware in Ihrem Betrieb ist mit der neuen Anlage kompatibel.

 

 

 


Anrufen